MICHAEL/KOHLHAAS

LANDESTHEATER/SCHWABEN
REGIE//ANNE/VERENA/FREYBOTT
DRAMATURGIE//THOMAS/GIPFEL
Musik//Jonas/Nondorf
AUSSTATTUNG//JULIA/NUSSBAUMER
Mit//jan arne/looss//KLAUS/PHILIPP//sandro/Šutalo
2019

„An den Ufern der Havel lebte einst ein Rosshändler namens Michael Kohlhaas. Einer der rechtschaffendsten und zugleich entsetzlichsten Menschen seiner Zeit. Dieser Mann würde, bis in sein dreißigstes Jahr für das Muster eines guten Staatsbürgers haben gelten können. Doch das Rechtgefühl machte ihn zum Räuber und Mörder.“

 

 

 

„Ein freier, denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo man ihn hin schlägt“

„Haben die Pferde gefressen? Sind alle bereit?-Komm lass uns etwas Gutes tun und dabei sterben!“

 


Presse

„So dürfen Klassiker gerne häufiger sein: Modern inszeniert, mit Anspielungen auf aktuelle Geschehnisse, trotz aller düsteren Grundstimmung mit humorvollen Einsprengseln, eine Mischung der Sprachstile, da, wo es sinnvoll ist, erzählende Zusammenfassungen der langatmigen Teile, kurze Einbeziehung des Publikums, hervorragendes Bühnenbild“
ganze Kritik, Augsburger Allgemeine