HOTEL/PINK/LULU

SCHAUSPIEL LEIPZIG
Regie/Pia Richter

Text/EMRE AKAL
Dramaturgie/ Georg Mellert
Bühne und Kostüm/Julia Nussbaumer
Mit/ Paulina Bittner/Thomas Braungardt/Anne Cathrin Buhtz/Denis Grafe/Patrick Isermeyer/Eidin Jalali/Christoph Müller/Annett Sawallisch
2021

„Herzlich Willkommen im Hotel Pink Lulu, in der Welt der unendlichen Wünsche und Erfüllungen.“

„Speisen Sie mich ein, in Ihr System, bitte.
Ich weiß genau, was ich mir wünsche.
Schnee, viel Schnee, Norwegen, Kaminfeuer.“

„Das wundert mich jetzt schon, dass da manche reinkommen und manche aussortiert werden, was das bedeutet, frag´ ich mich. Da muss ich jetzt schon einmal nachhaken.
Dass das auch wirklich für alle gedacht ist? Wollt´ ich mal nachgefragt haben? Ein Programm, das alle mit einbezieht, ja?

Mit dem iPad, Tschüss sagen.
Mit dem iPad sich verabschieden.
Digitales Tschüss.
Das hast du jetzt gelernt,
auf die Schnelle.

 


Presse

 „Und hier greift Regisseurin Pia Richter in die Vollen. Sie lässt zunächst Julia Nussbaumer ein quietschiges Bühnenbild und ebenso verspielte Kostüme anfertigen. Die Bühne ist ein riesiges, von Neonlicht umgrenztes Bällebad, Rutsche inklusive. Besonders hübsch unter den Outfits sehen sich ein Norweger-Muskelkörper mit Flusen und ein pastell-buntes Candy-Kleid an, das von einer Haube getoppt wird, auf der eine Eistüte klebt. (…) Wirklich mit Wucht sind die Darstellenden bei der Sache und machen die Bühne zu ihrem Spielzimmer.“
Ganze Kritik, Nachtkritik
Mit welch eigenartiger Fantasie die Regisseurin Pia Richter diese VR-Welt in ein Bällebad mit drei Becken und Rutsche verlegt, hat ihre Reize (Bühne und lustige Kostüme: Julia Nussbaumer). Als digitale Hostesse fungiert Lulu 6.0, die als KI ständig dazulernt, staunend über „so viel Mensch, diese Biomasse“.“
Ganze Kritik, süddeutsche zeitung